Dominion – Blütezeit in der BSW

Die Brettspielwelt hat einen Teil der Karten aus der Blütezeit-Edition des Spiels Dominion in das Spiel integriert. Wie der Name schon sagt geht es um die Entfaltung von Reichtum und Macht. Da gibt es die „Kolonie“ als neue höchste Punktekarte und „Platin“ als höchste Geldkarte. Es kommen die „Halsabschneider“, die versuchen, auf Kosten anderer schneller an Geld und Macht zu kommen. Für jeden Kauf nach dem Spielen des „Halsabschneiders“ gibt es Siegpunkte. Wenn man nicht genug Geld für einen zweiten Kauf hat, kann man auch Kupfer kaufen. Dann sollte man allerdings eine gute Entsorgungskarte haben, wie z.B. den „Wachturm“ oder die folgende Karte:  Neu und wirklich super für die Entsorgung von Karten und für den schnellen Einkauf am Ende des Spiels ist die „Kunstschmiede“ – tausche eine beliebige Anzahl Karten gegen genau eine Andere zu genau der Summe dieser Karten. Neu ist auch die Idee eines variablen Preises für eine Karte. Der „Hausierer“ (warum ist hier eigentlich eine Frau abgebildet? – typisches Klientel?) kostet eigentlich 8 Geld aber pro ausgespielte Aktionskarte  in der Aktionsphase bezahlt man 2 Geld weniger. Bei 3 ausgespielten Aktionskarten kostet der Hausierer nur noch 2 Geld (Mindestpreis!).

Endlich gibt es auch eine weitere wirkungsvolle Abwehr gegen Hexen, Trickser und andere Angriffe, die einem ungewollte Karten unterschieben wollen. Wenn man selbst dran ist, und besonders auch wenn jemand anders dran ist, kann man immer wenn man eine Karte kauft oder bekommt (z. B. Fluch), den „Wachturm“ vorzeigen und die Karte entweder auf den Nachziehstapel oder auf den Ablagestapel legen oder wegwerfen. Der strategische Einfluss auf das Spiel wird immer größer und komplizierter, das Glück tritt etwas mehr zurück. Na dann viel Spaß beim Spielen in der Brettspielwelt.

Veröffentlicht unter Brettspielwelt, Spiele-Informationen | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

XNA.mag DAS XNA-Forum für den deutschen Sprachraum

Zum XNA.mag ForumNachdem ich jetzt schon einige Zeit aus dieser unerschöpflichen Wissensquelle schöpfe, möchte ich mich hier mit einem kurzen Artikel dafür bedanken.

Gegründet wurde XNA.mag von SteveKr, der es auch immer noch betreibt und auch schon vor einiger Zeit versprochen hat, das Design des Forums zu ändern 😉 Von Ihm sind auch ein Großteil der super Tutorials und Artikel, auf die im Forum auch immer wieder verwiesen wird.

Derzeit führend bei der qualifizierten Beantwortung von Fragen rund um XNA, ist allerdings Glatzemann. Das Forum ist sowohl für Programmieranfänger, als auch für Fortgeschrittene und Profis interessant. Bitte stellt dort ausführliche Fragen, möglichst nur mit dem relevanten Code-Ausschnitt. Die XNA-Programmierung betrifft sowohl die XBox 360, als auch das Windows Phone 7 und den Zune und natürlich die Programmierung für Windows PC. Mit dem Linux-Projekt monoXNA werden demnächst XNA-Spiele vielleicht auch unter Linux laufen. Dann wird es hoffentlich einen extra Forum-Punkt dafür geben.

Bevor ich es vergesse, es gibt auch ein Forum zu Slim DX.

Veröffentlicht unter .Net Programmierung, C# Programmierung, Grafik, Windows Phone 7, Xbox 360, XNA Programmierung | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Was kann Windows Phone 7?

Was kann Windows Phone 7? von Tom Wendel (19.08. 2010)

Microsofts Windows Phone 7 unterstützt sowohl Silverlight als auch XNA – Tom Wendel stellt die Anwendungsmöglichkeiten für Spieleentwickler vor.

Im März hat Microsoft eine Vorabversion seines neuen Betriebssystems für Mobiltelefone veröffentlicht: Windows Phone 7. Und schon auf den ersten Blick lässt sich erkennen, dass im Vergleich zu den Vorgänger-Versionen Windows Mobile 6.x radikale Änderungen vorgenommen wurden. Die leicht unübersichtliche Art des bisherigen Betriebssystems ist einfach nicht mehr zeitgemäß. Die neue Oberfläche setzt eher auf ein minimalistisches und durchgängig textbasiertes Design, genannt »Metro«. Das ist keine neue Erfindung. Das Metro-Design wird von Microsoft bereits auf dem hauseigenen MP3-Player Zune (nur in den USA erhältlich), bzw. in Form der Zune-Software verwendet und hat sich dort bereits bewährt.

Interessanter Artikel darüber, was man von dem neuen Betriebssystem und seiner vorgeschriebenen Hardware aus Sicht eines Spieleentwicklers erwarten kann. Es wird kurz auf XNA und Silverlight und Ihre Möglichkeiten auf dem Windows Phone 7 eingegangen.

Tom Wendel ist einer der Microsoft Evangelisten und veröffentlicht regelmäßig in seinem MSDN -Blog interessante Artikel u.a. auch zum Thema Windows Phone 7 “Das mobile Tor zur Welt”. Hier werden Fragen von Entwicklern in einer Art FAQ umfassend beantwortet.

Vollständiger Artikel unter Making Games | Das Netzwerk für Spieleentwickler.

Veröffentlicht unter .Net Programmierung, Windows Phone 7, XNA Programmierung | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die eigene Wolke

OnLive, ein Amerikanischer Cloud-Gaming-Service bietet Entwicklern jetzt ein SDK an, um Titel als Cloud veröffentlichen zu können. Somit können auch kleinere Indie-Games-Entwickler Titel zeitgleich für PC, MAC und TV entwickeln. Das SDK kann man unter partners@onlive.com anfordern.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bundesregierung fördert Cloud Computing

Das Bundeswirtschaftsministerium hat auf einem Kongress des Verbandes der Deutschen Internetwirtschaft eco die Förderung  von Cloud Computing beschlossen. Jetzt wurde der Technologiewettbewerb „Trusted Cloud“ (typisch deutsch) gestartet. 30 Millionen Euro werden für die Forschung und Entwicklung dafür bereitgestellt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

XNA und Multi-Touch Gaming

Im Making Games Magazin 06/2010 stellen 3 junge Autoren von der Universität  Bremen (Marc Herrlich, Benjamin-Walther-Franks und Daniel Weidner) ihre Forschung auf dem Gebiet des Multi-Touch Gaming unter dem Titel „Multi-Touch Gaming mit XNA – Tabletop-Forschung praktisch“ vor. Es wird, wie der Titel schon sagt, insbesondere auf die Nutzung von dem XNA -Framework und dem Game-Loop bei der Umsetzung von Spielen an einem Multi-Touch-Table eingegangen. Basis hierbei ist die Auswertung des TUIO-Protokolls, das sich für Multi-Touch-Geräte etabliert hat. Das Spiel Galcon, das es auch für iPod und iPhone gibt, wird hier als Basis für Betrachtung von Spielerinteraktion, Ergonomie und Design-Tipps herangezogen. Interssant sind in diesem Zusammenhang speziell für bestimmte Spielsituationen ausgelegte Gesten, wie das ziehen eines Halbkreises um ein Schutzschild zu erzeugen oder die Multiselektion durch das Aufziehen eines „Wirkungskreises“ mit 2 Fingern und Weiterleitung eines Befehls dann an alle selektierten Objekte.

Bei der Spielemesse in Essen 2010 war auf dem Stand der Brettspielwelt ein Multitouch-Spieltisch aufgestellt. Leider war die Hardware wohl nicht auf so viele Besucher eingestellt. Wäre schön, wenn man demnächst Spiele am heimischen Multi-Touch-Spieltisch mit Spielern aus der ganzen Welt spielen könnte. Vielleicht macht die Cloud-Technik das demnächst möglich. Oder man hat echte Karten in der Hand, die beim Ausspielen vom Tisch erkannt werden ….

Veröffentlicht unter .Net Programmierung, Brettspielwelt, XNA Programmierung | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

KINECT gehackt?

Per Fingerzeig steuern sie Roboter und projizierte Handpuppen oder malen 3D-Grafiken im freien Raum: Hacker zweckendfremden Microsofts Bewegungssteuerung Kinect für geniale Experimente. Den Konzern freut’s inzwischen. Microsoft-Manager erklären, die Tüftler hätten nichts zu befürchten.  SPIEGEL ONLINE – Nachrichten – Netzwelt.

ofxKinect 3D draw 001 from Memo Akten on Vimeo.

Unter Youtube und in den einschlägigen Online-Foren werden immer mehr Videos und Bilder veröffentlicht, die zeigen, was man alles mit der doch noch recht neuen KINECT alles anstellen kann. Inzwischen sind Open-Source-Driver für die KINECT in Entwicklung.

Scheinbar hat sich Microsoft nach ersten Strafandrohungen gegen die Hacker sich jetzt für eine friedliche Linie entschieden und seine Freude an der Experimentierfreudigkeit der Hacker bekundet.

Die Frage bleibt da nur: Wurde der USB-Anschluss nur deswegen fast nicht geschützt, um eine entsprechende PR zu bekommen? Wie ist das mit Spielen, die jetzt für den PC entwickelt werden, und dabei die KINECT nutzen? Lässt Microsoft das auch so einfach zu? Das würde zumindest das Spielegeschäft für die XBox negativ beeinflussen!

Veröffentlicht unter Allgemein, Grafik, Xbox 360 | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Softwareentwicklung für das Windows Phone 7

Auf der Heft-DVD der aktuellen c’t 24/2010 ist auch das Windows Phone SDK  für die Entwicklung von Anwendungen für das Windows Phone enthalten. Dazu passend hat Hajo Schulz für die c’t einen Artikel zur kurzen Einführung in das Programmpaket geschrieben.

Der Artikel zeigt erst einmal, wie man das Programm installiert und einrichtet, dann wird ein Programm erstellt, das eine Liste aus Nachrichten aus verschiedenen RSS-Feeds erstellt und diese anzeigt. Kurz wird auch gezeigt, wie man das mitgelieferte Expression Blend sinnvoll für die Gestaltung der Oberfläche einsetzen kann. Die Programmierung erfolgt in Silverlight. Das fertige Programm kann man wie immer bei www.ct.de herunterladen. Zusätzlich gibt es unter diesem Link:

  • Visual Basic CTP for Windows Phone Developer Tools Vorabversion einer Erweiterung, die ein Visual Studio 2010 Professional, Premium oder Ultimate mit installierten Windows Phone Developer Tools um die Möglichkeit ergänzt, Phone-Anwendungen in Visual Basic zu schreiben
Veröffentlicht unter .Net Programmierung, Windows Phone 7 | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Spielekollektion als Heft-DVD in der c’t 24/2010

Wie fast jedes Jahr gibt es wieder eine Spiele-DVD als Beilage für das aktuelle Magazin für Computertechnik ct. Neben altbekannten Spielen, die fast jedes Jahr dabei sind wie dem Schachspiel Shredder, Checkerboard, das Dame-Spiel, gegen das man, bei stärkster Stufe, als Mensch nicht gewinnen kann…)
Neben vielen Spielen, die man so auch im Internet kostenlos bekommen kann, sind auf der DVD einige Vollversionen:

  • Clever & Smart (Comic Adventure in der Filmgeschichte)
  • Everlight – Elfen an die Macht 1.1 (Adventure in einer Fantasie-Welt)
  • Geheime Fälle – Auf den Spuren von Casanova 1.0 (Wimmelbild Adventure)
  • Nebel der Elfen 2 1.0 (Baue Brücken aus Tetris-Ähnlichen Teilen)
  • Perimeter II -New Earth 1.01 (Echtzeitstrategie)
  • Die Westerner (Adventure mit bunter Western-Grafik im Stile von Toy-Story)
  • Ultimate Motocross

und Spezialversionen der c’t:

  • Deep Sjeng 2010 (Schach)
  • Leela 0.4.0 (Go)
  • Moorhuhn Kart 2 XL

Wiedermal eine gelungene Mischung aus allen Genres der Computerspiele Strategie, Puzzles und Denkspiele, Simulationen, Geschicklichkeit (Jump and Run), Brett und Kartenspiele, Adventures, Action und Arkadegames. Für alle die, die noch nicht wissen, was sie um Weihnachten machen sollen, eine sinnvolle Beschäftigung.

Daneben gibt es noch die Windows Phone SDK auf der DVD damit man gleich noch ein eigenes Spiel oder eine Anwendung für sein Windows Phone entwickeln kann. Oder man stellt sein Werk auf dem neuen Windows Phone Marketplace zur Verfügung.

Weiter gibt es noch eine Menge Hardware-Diagnosetools zur Überwachung und Diagnose seines Rechners seiner Komponenten.

Computerspiele machen immer Spaß, wenn nicht beim Spielen, dann beim Deinstallieren!

Veröffentlicht unter Spiele-Informationen, Windows Phone 7, XNA Programmierung | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Zatre – seit 19.10.2010 in der Brettspielwelt

ZATRE vom AMIGO Verlag

ZATRE vom AMIGO Verlag

Und noch ein neues Spiel in der Brettspielwelt! ZATRE ein Spiel das schon etwas älter ist und vor 5 Jahren vom Spieleverlag AMIGO wieder neu aufgelegt worden ist hat etwas von Scrabble mit Zahlen. Ziel ist es Zahlen so anzulegen, dass senkrecht oder waagerecht eine Summe von 10, 11 oder max. 12 entsteht. Dabei sollte man am Besten von jeder Sorte einen pro Zeile haben, dann bekommt man noch Bonuspunkte dazu. Man braucht etwas Glück beim Ziehen der 2 anzulegenden Zahlen aber sonst ist ein gutes Auge und möglichst schnelles Kopfrechnen bis 12 und entsprechendes taktisches Denken notwendig. Wie alle neuen Spiele in der Brettspielwelt ist es wieder schön gestaltet und leicht bedienbar.

Mehr Informationen gibt es von renate im Brettspielwelt Magazin! Ich freue mich schon auf das nächste Spiel mit Euch!

Veröffentlicht unter Brettspielwelt, Spiele-Informationen | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar